Zukunft / Osnabrück / 2015 / Acrylfarbe auf Säule / Bildhöhe 245 cm / konkret mehr Raum, Kunsthalle Osnabrück


Rüdiger Stanko beschäftigt die Verknüpfung des Bildes mit der Wirklichkeit. Dabei wird der farbige Streifen für einige Jahre ein wesentliches Element seiner Bildsprache. In unterschiedlichsten Verfahren verbindet er Abstraktion und Gegenständlichkeit, künstlerische Eigenheit und Publikumsbefragungen, geplante Gestaltung und Zufall.




Drei Portraits: Timm U., Christiane M., Hans K. / 2009 / Fotopapier auf Alu-Dibond / Maße unterschiedlich


Rüdiger Stanko wurde 1958 in Groß-Gerau geboren und studierte Freie Kunst an der HBK Braunschweig bei Lienhard von Monkiewitsch und Ben Willikens (Meisterschüler von Ben Willikens).

Preise und Stipendien: 1991 Dragoco-Stipendium im Rudolf-Jahns-Haus, Holzminden / 1994 Jahresstipendium des Landes Niedersachsen / 1998 Stipendium des Kunstfonds e.V., Bonn / 2002 Kunstpreis der Sparkasse Hannover / 2006-07 Teilnehmer am Bildhauersymposion Heidenheim




Unterwegs (Wolfsburg) / 2009-10 / Artsec (Fotopapier hinter Acrylglas auf Alu-Dibond) / 122 x 88 cm


Ausstellungen / Auswahl: 2020 Salon Salder, Städtische Kunstsammlungen Salzgitter / Lob der Fiktion, Atelierhaus Hannover / 2019 The Fountain Mémoire, Deutscher Künstlerbund, Berlin / Malerei! 31 Positionen, Städt. Galerie Lehrte und Schloss Landestrost, Neustadt a.R. / 2017 Absichtlich/zufällig, Sprengel Museum, Hannover / The Fountain Mémoire, Atelierhaus Hannover und Projektraum AKKU, Stuttgart / Simulacri, Kunsthalle Faust, Hannover und Galerie bipolar, Monopol, Leipzig / 2015 Konkret mehr Raum, Kunsthalle Osnabrück / 2014 Service Lift, Atelierhaus Hannover / 2013 The Established Institute, Voßstraße 38, Hannover / 2012 People Who Work Nearby, Voßstraße 38, Hannover / Kunst findet Stadt, Kunstverein Wolfenbüttel / Jetlag, Hannover-Messe und Kunsthalle Faust, Hannover / 2011 Kunstfrühling, Bremen / Außer Haus, Kunsthaus Stade / 2010 Leinen los, Kunstverein Hannover / Zwischenbericht, Künstlerhaus Göttingen / Allgemeiner Konsumverein, Braunschweig / 2009 Köühle Analysen, Kunstmuseum Celle mit Sammlung Robert Simon / Sparkasse Stade - Altes Land, Stade / 2008 Darf es etwas weniger sein?, pp projects Peter Pfertner Hamburg / 2007 Galerie der Niedersöüächsischen Lottostiftung, Hannover / Werk 07, Kunstmuseum Heidenheim / 2006 chambre d'art III, Löüäßbeck / Heimspiel, Kunstverein Hannover / 2004 Hotel Eden, Ludwigturm im Innenhafen, Duisburg / Panorama, Kunstverein Hannover / 2003 6 x 6, paulGALERIE, Bremerhaven / F.M.R., Kunstverein Wolfenböüäßßttel / 2002 Perspektiven, Kunstverein Hannover / 2001 Live Art, Kunstmuseum Celle mit Sammlung Robert Simon / Wer hat Angst vor Roger Whittaker?, Freunde Aktueller Kunst Zwickau / rolex_nord, Atelierhaus Voltmerstraße Hannover / Vom Zufall und vom Glück, Galerie der Nds. Lottostiftung und KUBUS Hannover / 2000 Galerie Simon - kä 24 Hannover




Es ist gleich (gleichgältig) / 2018 /Acrylfarbe auf Gewebe auf Holz / B14,8 x 14 cm






© www.atelierhaus-hannover.de 2021

Rüdiger Stanko